C-14 Datierung

auch Radiocarbondatierung genannt; Methode der Altersbestimmung mit Hilfe des in organischen Funden enthaltenen radioaktiven Kohlenstoffes (C-14). Mit dem Zeitpunkt des Absterbens eines Organismus endet die Aufnahme von C-14 und der radioaktive Kohlenstoff beginnt zu Zerfallen. Da die Halbwertzeit von C-14 bekannt ist, lässt sich die seit dem Absterben vergangene Zeit berechnen. Datiert werden können theoretisch alle organischen Materialien, also Holzkohle, Knochen, Samenkörner und vieles mehr.

zurück zu "C"

www.grabungswoerterbuch.de © Norbert Fischer, Doris Fischer