Glasur

Glasähnlicher Überzug auf Keramik.
Zum Verzieren und Abdichten von Gefäßen.
Das Verfahren wurde im Orient entwickelt, Funde von glasierten Gefäßen aus der Römerzeit, dann erst wieder im Mittelalter (13./14. Jh.).
Verschiedene Farben werden durch eine Beigabe von Metalloxyden erreicht.

zurück zu "G"

www.grabungswoerterbuch.de © Norbert Fischer, Doris Fischer